Geschichte


Die Geschichte unserer Wehr

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Klein Meckelsen erfolgte im August des Jahres 1924.

Im Mai 1927 fand als erste größere Veranstaltung das Kreisfeuerwehrverbandsfest in Klein Meckelsen statt.

Im Jahr 1928 wurde auf einem Grundstück an der Dorfstraße das Feuerwehrgerätehaus erstellt. Man teilte die Feuerwehrleute ein, in den Spritzenzug, den Steigerzug und die Polizeimannschaft.

Die ersten einheitlichen Uniformen wurden 1938 eingeführt.

 




Im Jahr 1939 legte der bisherige Führer der Wehr, Brandmeister Wilhelm Gerken, wegen Erreichen der Altersgrenze sein Amt nieder. Als neuer Wehrführer wurde Johann Eckhoff gewählt.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden die meisten Mitglieder zu den Waffen gerufen, aus diesem Grund mussten die Mitglieder der Pflichtfeuerwehr den Dienst verrichten.

Nachdem im Krieg die erste Motorspritze von den Engländern abgeholt wurde, gelang es 1946 unter großen Schwierigkeiten zwei Motorspritzen zu beschaffen.

Ab 1948 standen wieder freiwillige Feuerwehrkameraden zur Verfügung und der Dienst konnte wieder zur Zufriedenheit aller verrichtet werden.

 

 


Zur Zeit des 25jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr im Jahre 1949 war unsere Wehr im Besitz von zwei Motorspritzen, 11 Hydranten und ein Feuerlöschteich. Dadurch war unsere Wehr gerüstet, jeden Schaden in der Gemeinde abzuwehren.

1953 wurde die erste Sirene angeschafft.

1955 übergab Johann Eckhoff die Wehr an den neugewählten Brandmeister Wilhelm Kaiser.

 



Eine neue TS 8 erhielten wir im Jahre 1963.

1967 übergab Wilhelm Kaiser sein Amt an den neugewählten Ortsbrandmeister Johann Bahlburg.

Der Gemeinderat erklärte sich 1970 bereit ein neues Fahrzeug mit Schlauchanhängern zu beschaffen.

Nach einem größeren Zugang an neuen jüngeren Feuerwehrleuten konnten mehrere Gruppen eingeteilt werden, die regelmäßig Geräte, Bohrbrunnen und Fahrzeuge einsatzbereit hielten.

Zum 50jährigen Bestehen 1974 wurde das Kreisfeuerwehrverbandsfest in unserem Ort ausgerichtet.

Zum Jubiläum übergab der Bürgermeister Hinrich Fahjen eine neue TS 8 an den Wehrführer Johann Bahlburg.



 

1976 wurde ein neues Feuerwehrhaus für zwei Feuerwehrfahrzeuge und ein Schulungsraum von der Wehr übernommen. Das alte Gerätehaus und der Schlauchturm wurden abgerissen. Die Wehr wurde zur Stützpunktfeuerwehr und erhielt ein TLF 8 Borgward. Weiterhin wurden Stromerzeuger, Beleuchtungsgerät und Rettungsschere beschafft. Viele Geräte, wie auch Funkmeldeempfänger wurden durch Spenden finanziert. Von nun an stieg die Zahl der Einsätze, da die Wehr auch des öfteren zur Nachbarschaftshilfe gerufen wurde.



1985 wurde die Hydraulik des Rettungsgerätes durch ein elektrisches Hydraulikgerät ersetzt. In der Folgezeit wurde unsere Wehr weiter mit technischem Gerät ausgerüstet, wie zum Beispiel Spreizer, Kettensäge, Hebekissen und vier Atemschutzgeräte.

Der bisherige Ortsbrandmeister Johann Bahlburg schied, wegen Erreichen der Altersgrenze, 1986 aus dem aktiven Dienst aus. Als sein Nachfolger wurde Hans-Georg Bahlburg gewählt.



1989 bekam die Wehr ein TLF 38/4 aus Bundeswehrbeständen. Der Borgward wurde ausgemustert und an die "Oldtimer frünn Lütt Meckels" übergeben.

Im Oktober 1990 wurde von der Ortswehr Sittensen ein LF 8 übernommen. Das TSF wurde ausgemustert. Aus Sicherheitsbestimmungen wurde der Beschluss gefasst das Feuerwehrhaus umzubauen und zu vergrößern. Um die Umbaukosten gering zu halten, war viel Eigenleistung (ca. 2000 Stunden) erforderlich.

Am 10. und 11. Mai 1991 wurde das neue Feuerwehrhaus übergeben. Mit 21 Einsätzen war ein ständiger Anstieg der Einsätze zu Verzeichnen. In diesem Jahr traten die ersten drei Frauen in die Freiwillige Feuerwehr Klein Meckelsen ein.

Zum 70jährigen Bestehen der Klein Meckelser Wehr fand 1994 der Kreiswettbewerb statt. Bei den LF-Gruppen konnte unsere Wehr den 1. Platz belegen.

Im Mai 1995 konnte unsere Wehr ein neues LF 8/6 übernehmen. Gleichzeitig wurde, von Spenden aus dem Ort, ein IFEX-Gerät angeschafft.

Im Jahre 2001 erhielten wir ein neues TLF 16/24.

 


Ein Umbau des Feuerwehrhauses wurde 2015 begonnen. Die Fertigstellung ist für 2017 geplant.


In Klein Meckelsen wurden regelmäßig Wettbewerbe durchgeführt. Ebenso wird unsere Wehr zu Wettbewerben in Nachbargemeinden und Landkreisen eingeladen. Bei vielen Wettbewerben konnten Siege und gute Platzierungen erreicht werden. In den 70er Jahren konnten die Wettbewerbsgruppen schon große Erfolge erzielen. Dies hat sich bis in die heutige Zeit fortgesetzt.